(San Carlos de) Bariloche

image

Alle genießen den Tag, nicht nur wir!

Mo 14.3.16

Die letzten 140 km bis Bariloche (wie es allgemein genannt wird) sind schnell runtergespult. Wow, welch ein wunderschöner Ort. Alpenländisches Flair empfängt uns und wir staunen erstmal die Hauptstraße am See entlang. Diese Ausblicke! Diese unterschiedlichen Häuser, keine Touristenblocks, obwohl eine Touristenhochburg. Wirklich großartig. Die Stadt hat Flair, das merken wir sofort. Hier wohnen – ahhh!!! DAS wäre was.

Processed with MOLDIV

Der zentrale Platz in Bariloche

Processed with MOLDIV

Impressionen

image

Totempfähle der indigenen Bevölkerung.

Totempfähle II

Totempfähle II

image

Christo war auch hier? Eingepackte, behäkelte Bäume.

image

Es gibt einen Schokoladenladen neben dem nächsten und aus jedem duftet es nach Kakao und Ungesund. Das wäre meiner Figur äußerst abträglich. Aber ich kann mich nicht entscheiden und so lande ich ohne Schokolade wieder im Hostal. Glück gehabt.

image

Unsere Bleibe in Bariloche.

Wir bleiben 2 Nächte und versuchen unsere Rückreise zu recherchieren. Wir haben immer noch kein adäquates Angebot. Das einzige bisherige Angebot beinhaltet einige heftige Probleme, die wir lieber anders lösen würden. Aber unsere Anfragen laufen alle ins Leere. Die Fluggesellschaften haben neue Verordnungen und verlangen Zwischenagenten, die sich wochenlang nicht melden. Auch Speditionen antworten nicht. Außerdem dürfen seit neuestem nur noch motorradspezifische Dinge mittransportiert werden, was uns zwänge, das gesamte Equipment huckepack zu nehmen. Ja, wofür hab ich denn Motorräder, wenn ich alles selbst schleppen muss???

Na, noch ist nicht aller Tage Abend, aber meine Hoffnungen schwinden, denn selbst M., der in solchen Dingen und Recherchen immer viel besser ist als ich, findet auch keine anderen Ansprechpartner, als ich alle schon angeschrieben habe. Mal sehen….

Heute jedenfalls kann ich mich wieder mal nicht von meiner Lieblingsaussicht losreißen: Die Moppeds stehen gut und sicher am Hostal und ich sitze in der Sonne am See mit einem Radler – stundenlang! DAS ist Urlaub: Nichtstun und die Seele und Gedanken baumeln lassen.

image

Welch wunderbarer Blick, hier lässt es sich leben.

Herzliche Grüße an Daheim

Eure B.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s