Island 2012, Tag 1

Anreise
5:45 Uhr unerbittlich klingelt der Wecker und reißt uns aus dem Schlaf. Aber so angenehm hat das schrille Kreischen des Weckers noch nie geklungen. Wir fahren nach Island!!!
Im Schnelldurchgang noch etwas Bodenpflege und die restlichen Sachen runter zum Auto (wo kommt denn der ganze Kram her, wir haben doch gestern fleissig aussortiert?).
Gut, dass wir gestern schon einen Großteil der Sachen im Auto verstaut haben, Grevenbroichs Himmel weint aus tiefhängenden Wolken große Abschiedstränen. Flugs wird der Hänger angespannt und kurz nach Sieben machen wir uns auf den Weg in Richtung Norden.
In gefühltem Schneckentempo geht es mit dem Gespann über die Autobahn, die Uhr läuft einfach viel zu schnell. Es sind zwar kaum LKW’s auf der Strecke, aber ab Osnabrück nerven die ganzen Baustellen auf der A1. Zum Glück kommen wir ohne Stau durch und ab der Grenze zu Niedersachsen haben wir auch die Regenwolken hinter uns gelassen. Am frühen Nachmittag passieren wir den Elbtunnel ohne Stau und erreichen gegen 16:00 Uhr die dänische Grenze (jetzt sind vor dem Elbtunnel 8km Stau gemeldet).
Ab der Grenze lässt der Verkehr auf der Autobahn deutlich nach und wir rollen entspannt in Richtung Hirtshals. Gegen 20:00 Uhr erreichen wir Kjul-Camping, wir haben es doch an einem Tag geschafft. Schnell sind die Motorräder abgeladen und die Koffer montiert. Anschließend lassen wir uns leckeren Quark mit Früchten im goldenen Licht der Abendsonne schmecken. Den Abend beschließen wir bei herrlichem Abendrot am Strand und genießen die Stille.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s