Island 2012, Tag 2

Warten auf die Fähre
Wir lassen den neuen Tag gemütlich angehen und sitzen bei strahlendem Sonnenschein mit leckerem Cappuccino und Brötchen vor den Motorrädern.
Gegen 11:00 Uhr starten wir zu einer Motorradrunde und nach 3km hat uns der erste Regenschauer eingeholt. Wir schlüpfen an einer Tanke am Hafen unter und warten auf Wetterbesserung. Anschließend wird unser Forscherdrang bei den alten Bunkeranlagen abrupt durch einen neuen Regenschauer gebremst. Wir schwenken in den Ort ab und gönnen uns eine Packung Stracciatellaeis. Das Eis ist ein wahres Geschmackserlebnis, aber leider nicht im positiven Sinne. 😦
Für das positive Geschmackserlebnis sorgt dann aber eine super geniale Fischsuppe im Kro.
Abends verteilen wir unser Gepäck auf die beiden Mädels. Dabei hat sich klammheimlich ein kleiner ungebetener Mitreisender eingeschlichen. Eine Zecke in Bärbels Haaransatz wehrt sich heftig gegen alle Entfernungsversuche. Erst beim Einsatz von Davidoff Alkohol gibt sich die Zecke geschlagen. Das war die teuerste und bestriechendste Zecke in ganz Dänemark.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s